top of page

Reiseberichte - England Austausch 2024

Aktualisiert: 14. Apr.


In der Woche vom 14.3. bis zum 23.3. waren 30 Schülerinnen und Schüler aus dem achten und neunten Jahrgang, wie in den vergangenen 20 Jahren, in England, um an dem Austausch mit der Queen Elizabeth Boys School teilzunehmen. Begleitet wurden wir von Herrn Herbst, Frau Biermann und Herrn Knaup.  

Am Donnerstag hieß es für uns früh aufstehen: getroffen haben wir uns um 6:50 am Freibad Gadderbaum, um mit dem Bus zum Flughafen nach Hannover zu fahren. Auf der Fahrt war die Aufregung über die bevorstehende Reise schon deutlich mehr zu spüren. Anderthalb Stunden später erreichten wir den Flughafen und kamen ohne Probleme durch Gepäck- sowie Sicherheitskontrolle. Nachdem alle eingestiegen waren, verbrachten wir einen entspannten Flug zum Heathrow Airport in London und kamen nachmittags in der Schule an. Als wir vor dem riesigen Schulgebäude standen, wurden wir alle merklich nervöser. Ms. Lukasser, die Deutschlehrerin an der QE, begrüßte uns sehr freundlich und führte uns in den Raum, in dem wir einige Minuten später unsere Austauschpartner kennenlernten, um mit ihnen anschließend nach Hause zu gehen. Den Abend verbrachten wir damit auszupacken und uns einzuleben.  

Am nächsten Tag lernten wir den Schulalltag an der QE kennen. Wir nahmen an den Fächern Drama, Technologie, Wasserpolo und Englisch teil. Das Highlight von vielen war das Wasserpolo, welches wir in der schuleigenen Schwimmhalle spielten. Am Nachmittag erhielten wir eine Führung von älteren Schülern und einen Überblick über das Schulgelände. Den Nachmittag und Abend verbrachten wir, so wie auch das Wochenende, in den Familien.  

So hatten wir am Wochenende die Möglichkeit, London und seine Umgebung kennenzulernen. Außerdem trafen sich viele Schüler*innen aus der Gesamtgruppe auch privat, um zum Beispiel bowlen zu gehen.  

Zum Start der neuen Woche besuchten wir zum ersten Mal gemeinsam die Londoner Innenstadt. Im Aquarium „Sea Life“ sahen wir viele bunte und verschiedene Fische und andere Meeresbewohner. Danach hieß es Warten, bis wir endlich ins London Eye einsteigen und uns London von oben ansehen konnten.  

Am nächsten Tag ging es wieder nach London. Wir besuchten ein paar Sehenswürdigkeiten, wie zum Beispiel den Borough Market oder das Shard, und nahmen an einem Workshop im Globe Theatre teil. In dem Workshop ging es um das Theaterstück „Romeo und Julia“ von William Shakespeare und wir durften kurz bei einer Probe zusehen. 

Mittwoch sahen wir uns ein paar der berühmtesten Plätze in London an, für die wir in Gruppen kleine Vorträge vorbereitet hatten. Diese drehten sich um die Houses of Parlaments, die Horse Guards Parade, Downing Street, Buckingham Palace, dem Trafalgar Square und die Shoppingmöglichkeiten am Piccadilly Circus. Anschließend hatten wir noch zwei Stunden Zeit zum eigenständigen Erkunden der Stadt und um ein bisschen zu shoppen. Am Nachmittag mussten wir leider schon wieder unsere Koffer packen und verbrachten einen letzten Abend mit unseren Gastfamilien. 

Donnerstag war dann schließlich Abreisetag. Nach einem typischen English Breakfast in der Schule und einem kleinen Quizz machten wir uns wieder mit der „Tube“ auf den Weg zum Flughafen. Wir waren alle sehr erschöpft von der aufregenden Woche und freuten uns trotz der schönen Zeit, wieder nach Hause zu kommen.  

Später wurden wir nach Flug und Busfahrt am Freibad von unseren Familien in Empfang genommen. Alles war gut gegangen und wir hatten viel zu erzählen. 


Von Hanna und Mila, 8A



241 Ansichten

Kommentarer


bottom of page